Fachmann.

Ich habe als Diplom-Verwaltungswirt das Management einer Kommune von der Pike auf gelernt. Dabei konnte ich bereits vor meinem Amtsantritt als Bürgermeister in meiner Funktion als Geschäftsführer der HEG Hückeswagener Entwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG. beweisen, dass ich Ideen entwickeln und Mitarbeiter führen kann. Expertise, die heute auch über Hückeswagen hinaus gefragt ist: Ich bin stellvertretender Sprecher der Bürgermeister in Oberberg und stellvertretender Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der parteilosen Bürgermeister in NRW.


Brückenbauer.

Ich bin parteilos. Somit kann ich mich parteiübergreifend für das Hückeswagen von morgen engagieren und die Ideen von Parteien und Interessengruppen neutral im Sinne der Schloss-Stadt zusammenführen. Mit meiner unaufgeregten und vermitteltenden Art bilde ich einen Fixpunkt der Verwaltung im turbulenten politischen Zeitgeschehen.


Hückeswagener.

Ich bin in Hückeswagen geboren, in Hückeswagen aufgewachsen und lebe in Hückeswagen. So ist mir die Stadt nicht nur ans Herz gewachsen: Ich habe über die Jahre als Bürger und später Mitarbeiter ihre Stärken und Schwächen kennengelernt. Als Kenner ihrer Strukturen kann ich mich somit effektiv der Herausforderungen annehmen, die vor Hückeswagen stehen. Ohne dabei auf ein echtes Hückeswagener Herz verzichten zu müssen.

Familienvater.

Ich bin 61 Jahre alt und verheirateter Vater von vier erwachsenen Kindern. Nicht nur durch sie, und ihre Entwicklung, konnte ich meinen Blick auf Hückeswagen verändern. Ebenso durch die diversen Austauschschüler, die zumeist für ein Jahr ein Zuhause im Haushalt unserer Familie fanden.

Unsere Erfolge.

Seit 2014 hat sich viel bewegt in Hückeswagen.

 Mit der erfolgreichen Entwicklung und Vermarktung neuer Gewerbeflächen, wie in den Gebieten West II und West III, konnten wir Arbeitsplätze in Hückeswagen sichern und neue Unternehmen für unsere Stadt gewinnen. Nun fließen mehr als 20 Millionen Euro in den Ausbau des Glasfasernetzes, um den Standort Hückeswagen weiter zu stärken.

 Um unsere Stadt effizienter zu verwalten, haben wir die Kooperation mit unserer Nachbarstadt Wipperfürth intensiviert. Inzwischen arbeiten wir im Bereich der Stadtkasse, beim Betrieb des Bauhofs sowie bei den Themen Stadtarchiv und Gebäudemanagement erfolgreich zusammen und entwickeln das Breitbandnetz gemeinsam.

 Demnächst werden wir den Grundstein für unsere neue Löwengrundschule legen können. Den Standort der Förderschule konnten wir bereits sichern. So stellen wir gute und standortnahe Bildung für unsere Jüngsten sicher. Um gute Betreuung vor der Schule zu gewährleisten, konnten mehr Kindergartenplätze geschaffen werden – und ein neuer Waldorfkindergarten ist im Bau.

 Mit neuem Wohnraum für junge Familien und Seniorinnen und Senioren konnten wir unsere Stadt generationenübergreifend attraktiver machen: durch barrierefreie Immobilien und Bauland. Auch durch die Entscheidung, im Bereich des Etapler Platzes Einkaufsmöglichkeiten zu stärken, um zentrale Versorgung und kurze Wege zu ermöglichen.

 Um Hückeswagen sicherer zu machen, haben wir in unsere freiwillige Feuerwehr investiert: mit neuer Ausrüstung und neuen Fahrzeugen. Der Neubau des Feuerwehrhauses in der Innenstadt steht nun an. In den nächsten Jahren werden wir weiter in die Standorte der Löschgruppen im Außenbereich investieren.

 Die Stadtverwaltung sieht sich als Dienstleister der Menschen in Hückeswagen, und konnte neue und junge Gesichter hinzugewinnen. Auch finanziell konnten wir solide wirtschaften und kamen bis zum aktuellen Jahr einem ausgeglichenen Haushalt deutlich näher – ein Etappensieg.

Mein Lebenslauf im Überblick.

Werdegang

Nach dem Besuch der Hückeswagener Hauptschule und der Handelsschule in Wermelskirchen begann ich im Jahr 1975 eine Ausbildung bei der Stadt Hückeswagen. Im Anschluss besuchte ich die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW, die ich im Jahr 1981 als Diplom-Verwaltungswirt abschloss. Im Altenzentrum Johannesstift in Hückeswagen leistete ich meinen Zivildienst auf einer Pflegestation ab.

Ich führte meine Laufbahn bei der Stadt Hückeswagen fort und leitete in der Zeit bis 2014 unter anderem die HEG Hückeswagener Entwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG (2005 – 2014) sowie das Regionale Gebäudemanagement Hückeswagen-Wipperfürth (2010 – 2014).

Seit der Kommunalwahl im Jahr 2014 darf ich die Stadt Hückeswagen als Bürgermeister weiterentwickeln: das bedeutet, die Stadtverwaltung zu leiten und Hückeswagen und seine Interessen nach außen zu repräsentieren und zu vertreten. Seit 2016 bringe ich mich darüber hinaus als stellvertretender Sprecher in der Arbeitsgemeinschaft parteiloser Bürgermeister in Nordrhein-Westfalen ein.

Ehrenamt

Ehrenamtliches Engagement hat für mich einen hohen Stellenwert – auch persönlich. Entsprechend habe ich mich mit Freude stets auch selbst in meinem Umfeld eingebracht, insbesondere in verschiedenen Bereichen der Evangelischen Kirchengemeinde Hückeswagen und der früheren Kulturgemeinde Hückeswagen e.V.

Seit 2010 engagiere ich mich als Mitglied des Vorstands im Posaunenwerk der Evangelischen Kirche im Rheinland e.V.

Außerdem darf ich mit meinen persönlichen Sichtweisen als Hückeswagener Bürgermeister seit dem Jahr 2018 als Mitglied des Wirtschaftsrats der Leser das Wirtschaftsressort der Wochenzeitung „DIE ZEIT“ beraten.

Persönlich

Ich wurde am 14. Juni 1959 in Hückeswagen geboren. Seit 1984 bin ich mit einer Frau Elvira verheiratet. Wir haben vier erwachsene Kinder.

In meiner Freizeit gehe ich bevorzugt wandern, oder widme mich der Fotografie. Außerdem verwende ich freie und ruhige Stunden gerne zum Lesen.